Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

wissenschaftliche Studie

Der Verein Boxer-Genetics hat zusammen mit Frau Dr. Geretschläger (FERAGEN – Labor für genetische Veterinärdiagnostik) ein wissenschaftliches Projekt ins Leben gerufen!

WIR WOLLEN EINE DATENBANK MIT DEN NEUESTEN GENETISCHEN ZUCHTUNTERSUCHUNGEN INS LEBEN RUFEN, DIE DANN UNTER BESTIMMTEN VORAUSSETZUNGEN AUCH FÜR ZÜCHTER EINSEHBAR WIRD

Dafür werden sowohl DLA als auch der Inzuchtkoeffizient (IK) festgestellt.
Ebenso wird von jedem Boxer die DNA ermittelt (bereits bestehende werden übernommen), wenn dies gewünscht wird, zu einem Preis von 38,00 €
Diese Studie wird soweit es finanziell möglich ist, in 3 Abschnitten durchgeführt:


Wir haben 2019 den 1. Abschnitt mit 30 Boxerhunde abgeschlossen.

Bis zum August 2020 wurden nochmals 32 Boxerhunde, die in der Zucht stehen oder demnächst in die Zucht gehen, sehr gute bis gute Zuchtuntersuchungen und gute Ausbildungsdaten aufweisen, sowie in ihrer Erscheinung dem Rassestandart entsprechen im deutschsprachigen Raum (DE, AT, CH) auserwählt. Das heißt, es wurden bis jetzt gesamt 62 Boxerhunde ausgewertet.

Selbstverständlich sind alle Boxer – ja – es ist sogar eine außerordentliche Bereicherung – aus allen anderen Ländern in Europa bei dieser Studie willkommen. Damit kann diese Studie noch viel aussagekräftiger werden!

Für die Kosten der DLA und Inzuchtkoeffizienten kommt der Verein auf, bis auf eine Eigenbeteiligung von 50.00 €. Möchten Sie den DNA Abgleich zusätzlich ermittelt haben, wären das nochmals 38,00€, den Betrag bitte auf folgendes Konto überweisen:

Boxer-Genetics, Elisabeth Fuchs-Rothenpieler IBAN : DE75 1001 1001 2628 7878 01 BIC: NTSBDEB1XXX Verwendung: Name des Boxers, Besitzer, DLA und IK oder DLA, IK und DNA

Jeder Boxerbesitzer ist damit einverstanden, daß die Daten in einer Datenbank gespeichert werden und unter bestimmten Voraussetzungen anfragenden Züchtern bekannt gegeben werden.

In den letzten Monaten wurden bereits einige Boxer auf DLA und wenige auf den IK untersucht. Diese Ergebnisse werden in die Datenbank einfließen.

Es ist uns ein sehr großes Anliegen die genetische Diversität in der Boxerpopulation wenigstens zu erhalten bzw. mit gezielter Zuchtanbahnung zu verbessern.

Wir wollen etwas Sinnvolles für die Zukunft unserer Traumrasse tun, wir wollen nicht nur reden und auf gar keinen Fall zusehen wie die noch gering vorhandene genetische Vielfalt endgültig verschwindet!

Bei Interesse an der Studie, brauchen wir von ihrem Boxer folgendes:

  • Kopie der Ahnentafel
  • Kopie der Untersuchungsergebnisse und
  • Einwilligung zur Einsicht in die Laborergebnisse und nutzen der Daten in einer Datenbank, senden Sie bitte: Heike Fahrenschon, Mittelstr. 20, 89269 Vöhringen oder boxer-von-der-alten-turbine@email.de
  • 1 x 5 ml EDTA Blut von ihrem Tierarzt mit Identifikation über den Chip senden sie bitte an
  • Postanschrift für Deutschland: KUBEOS GmbH, c/o FERAGEN, Nuedervillern 8, D-83410 Laufen
  • Postanschrift Österreich und alle anderen Länder: FERAGEN GmbH, Labor für gen. Veterinärdiagnostik, Strubergasse 26, 5020 Salzburg
  • bei Fragen, bitte an Heike Fahrenschon und Dr. Sissi Fuchs-Rothenpieler wenden